Global Visitor Solutions

Synchronisation & Automatische Auslösung

Automatische Auslösung

Normalerweise werden Audioguides durchgps-triggering das Betätigen der Tasten  ausgelöst. Es gibt jedoch auch automatisierte Lösungen, die von Vorteil sein können. Grundsätzlich unterscheiden wir bei automatisierter Auslösung in:

Auslösung durch IR (Infrarot) – Signal, die am meisten benutzte Möglichkeit. Im Gegensatz zu RF ist das IR-Signal nicht so reichweitenstark und es strahlt in einem optischen Kegel. Somit kann diese Technologie da eingesetzt werden, wo der Abstand der einzelnen Sender relativ gering sein muss.

So können in örtlich recht kleinen Gebieten verschiedene Kommentare ausgelöst werden, was z.B. da nötig ist, wo die Exponate recht eng beieinander stehen. Der Nachteil dieser Technologie ist, daß der Audioguide direkten „Sichtkontakt“ zum Sender benötigt, um das Signal zu empfangen. Deswegen arbeiten wir meistens mit mehreren Sendern für eine Auslösung, damit die Erreichbarkeit des Audioguides optimiert wird. Unten am Fuß der Seite können Sie einen solchen Sender als Kompaktsender sehen, d.h. es ist ein sepparater und frei konfigurierbarer Sender mit Netzteil.

Im archäologischen Museum von Grenoble (Frankreich) sorgen multilinguale Videosynchronisationen, Projektionen und automatische Auslösungen für ein optimales Führungserlebnis.

Auslösung durch GPS, d.h. das Gerät muss mit einem GPS-Empfänger ausgerüstet sein (z.B. unsere Multimediageräte) und der Besucher muss sich unter freiem Himmel bewegen, damit er das GPS-Signal empfangen kann. In geschlossenen Gebäuden funktioniert dieses System nicht!

Auslösung durch RF (Radio-Frequenz) – Signal. Dieses Signal hat nicht nur eine hohe Reichweite, sondern es geht aufgrund der Frequenz auch durch optische Hindernisse wie z.B. Wände, Türen u.a.. Orpheo benutzt diese Technoligie z.B. beim Orpheo CAMINO.

Auslösung durch QR-Codes ist eine relativ ungebräuchliche Methode im musealen Bereich. Dafür benötigt das Gerät eine eingebaute Kamera zum Erfassen des Codes und die entsprechende installierte Software. Diese Technologie wird gerne dort verwendet, wo die Besucher ihre eigenen Smartphones oder Tablets nutzen, aber in dem Fall muss noch eine leistungsstarke WiFi-Verbindung möglich sein, um die Inhalte aus dem Web downloaden zu können. Ein solcher WiFi-Access-Point ist natürlich auch in unserem Angebot.

Synchronisation

Haben Sie in Ihrer Ausstellung ein Video und eine mehrsprachige Führung, so brauchen Sie eine Möglichkeit, damit jeder Besucher den Ton zum laufenden Film in seiner Sprache hören kann. Dies funktioniert nur mit Kopfhörern, da alle anderen Varianten eine gegenseitige akkustische Störung erzeugen würden.

Wir von Orpheo haben dafür eine einfache und perfekte Lösung!

Jedes Video kann mit einem time-code versehen werden, der per IR-Signal zusammen mit der Video-Kennung gesendet wird. Auf den Audioguides sind die Tonspuren aller Videos in allen Sprachen gespeichert. Vor Beginn der Führung wird als erstes sowieso die gewünschte Sprache eingestellt. Empfängt der Orpheo-Audioguide nun ein solchen time-code, so löst er entsprechend der Video-Kennung (z.B. Video 2) die Tonspur dieses Videos im synchronen Zeitmodus und der voreingestellten Sprache aus. Somit kann jeder Ihrer Besucher jedes Video in seiner Sprache synchron verfolgen, egal zu welchem Zeitpunkt er den Bildschirm erreicht.

Mit diesen Funktionen lassen sich viele verschiedene Lösungen umsetzen. Wir beraten Sie gerne zu den technischen Möglichkeiten und Kosten.

IMG_6272

Infrarot-Kompaktsender mit 1,5m Kabel und Netzstecker