Global Visitor Solutions

Tour Guide System kaufen – 9 Punkte Checkliste vor dem Kauf

Checkliste Orpheo TG

 

Bevor Anbieter ein Tour Guide System kaufen, sollten Sie erst festlegen, welche Kriterien wichtig sind. Sollen die Geräte besonders robust sein, weil sie bspw. auch im Außenbereich verwendet werden? Wie viele Gäste müssen maximal eingeplant werden? Muss das Ladegerät transportabel sein?

Dies sind nur einige von vielen Fragen, die vor dem Kauf aufkommen. Die folgende Checkliste hilft Ihnen bei der Entscheidung und fasst alle wichtigen Überlegungen vor dem Kauf eines Gruppenführungssystems zusammen.

Schreiben Sie sich am besten die für Sie wichtigen Punkte auf und ordnen Sie dann nach Prioritäten. So stellen Sie schnell fest, welche Eigenschaften ihr System haben sollte.

 

1.) Wieviele Sender und Empfänger werden benötigt?

junge-frau-mit-notizbuchWer schon einmal eine Führung durch eine Stadt, ein Museum oder ein Werk organisiert hat, kann die Anzahl der Gäste und Gruppen ziemlich gut einschätzen. Dennoch gibt es immer wieder Situationen, in denen sich die Gruppengröße oder Zusammensetzung ändert. 

Zum Beispiel bei einer Führung mit mehrsprachigen Gästen, einem Gästeführer und einem Dolmetscher. Nun ist ein System gefragt, welches sich flexibel auf die Situation einstellt. Mit den Geräten des Gruppenführungssystems Orpheo TG FLEX lassen sich gleich mehrere Gruppen störungsfrei parallel führen. Jedes Gerät ist als Sender oder Empfänger nutzbar. In der Praxis funktioniert dies ganz einfach: Zwei Geräte werden als Sender eingestellt, eines für den Gästeführer und eines für den Dolmetscher. Diese senden nun über zwei separate Kanäle die Erläuterungen in jeweils einer der beiden Sprachen an den richtigen Teil der Gruppe.

Wenn sich mehr Gäste als geplant ankündigen, ist dies kein Grund zur Sorge. Ein Gruppenführungssystem lässt sich kurzfristig mieten. Auch für Saisonspitzen kann man zusätzliche Geräte hinzumieten, um mehr Besucher zu führen. Hierfür empfiehlt sich eine rechtzeitige Reservierung.

Ein Tipp von uns: Lassen Sie sich beim Einholen des Angebots auch gleich eine Mietpreisliste zusenden!

 

2.) Ist das Tour Guide System für alle Besucher einfach zu bedienen?

Für jeden Teilnehmer einer Führung müssen die Geräte einfach zu bedienen sein. Im Idealfall regeln die Teilnehmer bei Bedarf die Lautstärke. Das bedeutet: Jedes Gerät muss vorher schnell und einfach für die Gäste vorbereitet sein. Beim Gruppenführungssystem Orpheo TG FLEX können wichtige Einstellungen vorab zentral im Ladegerät auf alle Geräte programmiert werden. Zum Beispiel der Kanal oder eine Tastensperre. Das Programmieren erfolgt somit innerhalb weniger Sekunden. 

 

3.) Muss das Ladesystem mobil, fest oder zum Einbau geeignet sein?ladekoffer-eines-tour-guide-systems

Praktischerweise sind Tour Guides in Ladegeräten mit mehreren Plätzen aufladbar. Diese Ladegeräte gibt es in verschiedenen Varianten. Ein Standladegerät kann auf einem Tisch aufgestellt, aber auch an die Wand gehängt werden. Ein Lademodul hat eine Breite von 19 Zoll und ist zum Einbau in ein Studiorack, ein Flightcase oder einen Tresen geeignet.

Manchmal ist es notwendig, dass die Ladegeräte transportiert werden, zum Beispiel um sie während Schließzeiten in einem separaten Raum zu verstauen. Dafür eignen sich Rollen, die sich leicht am Studiorack befestigen lassen. Bei Mitnahme auf Reisen eignet sich am besten ein Ladekoffer (s. Abb.).

 

4.) Was ist das passende Zubehör für ein Tour Guide System?

kontaktloser Museum Kopfhörer für Tour Guide SystemeBei den Empfängern haben sich einige Kopfhörervarianten bereits bei vielen Gruppenführungen bewährt. Der Einohrhörer lässt sich mit einem flexiblen Bügel leicht hinter das Ohr klemmen. Er liegt nur auf einem Ohr auf, während das zweite Ohr frei bleibt. Der Einohrhörer ist einfach reinigen, da er keine Schaumstoffpolster hat. In einer lauten Umgebung sind Leichtbügelkopfhörer von Vorteil, da sie auf beiden Ohren aufliegen und vom Umgebungslärm abschirmen.

Ganz neu ist das Orpheo AIRSET, das nur an den Schläfen aufliegt. Es ist besonders für Führungen geeignet, bei denen die Besucher untereinander kommunizieren. Für Menschen mit Hörgeräten können statt Kopfhörern Induktionsschleifen an den Empfänger angeschlossen werden. Diese übertragen den Ton auf das Hörgerät. 

Für die Sender gibt es drei Varianten von Mikrofonen: das Krawattenmikrofon, welches vor allem in Indoorbereich zum Einsatz kommt, das Nackenbügelmikrofon, das im Außenbereich und bei Werksführungen empfehlenswert ist und das Handmikrofon, mit dem auch ein Dialog zwischen Gästeführer und Gruppe möglich ist.

 

 

5.) In welchen Ländern ist das Tour Guide System nutzbar?

Das Tour Guide System von Orpheo lässt sich weltweit nutzen, da seine Frequenz international für diese Art der Nutzung freigegeben ist. Insbesondere für Reisen ins Ausland ist dies wichtig. Es gibt inzwischen etliche Sehenswürdigkeiten und Museen wie bspw. den Vatikan in Rom, in denen eine Führung nur mit Gruppenführungssystem möglich ist. 

schwarzes-orpheo-tour-guide-system

6.) Ist eine Akkuladung für einen Tag ausreichend?

Die Betriebsdauer der Geräte ist ein wichtiger Aspekt ihrer Nutzung. Eine Akkuladung muss problemlos einen Tag mit mehreren Führungen überstehen. Beim Gruppenführungssystems Orpheo TG FLEX liegt die Betriebsdauer der Geräte bei 50 Stunden im Empfangsmodus und bei 20 Stunden im Sendemodus.

 

7.) Sind die Geräte besonders langlebig?

Diese Frage kann für das Gruppenführungssystem Orpheo TG eindeutig bejaht werden. Zu beachten ist vor allem ein robustes, aber leichtes Gehäuse, das spritzwassergeschützt und damit auch für den Außenbereich geeignet ist. 

 

8.) Welcher Service wird für die Reparatur und den Akkuwechsel angeboten?verschiedene-reparatur-werkzeuge-auf-holz-untergrund

Egal wie lange das Gruppenführungssystem genutzt wird: Bei Bedarf sollte sich ein Gerät auch reparieren lassen. Fragen Sie nach, ob sich Einzelteile wie der Lautsprecher oder der Akku ersetzen lassen. Und wie lang ist die Garantie auf die Geräte? Für Kunden, die eine größere Anzahl von Geräten intensiv nutzen, könnte ein Wartungsvertrag praktisch sein. Er deckt nach Ablauf der Garantie den Großteil der Schäden ab und schließt je nach Anbieter auch den Akkuwechsel ein.  

 

9.) Erst testen, dann kaufen!

Ein hochwertiges Gruppenführungssystem hat seinen Preis. Wer vor dem Kauf ein bis zwei Geräte testet, ist im Vorteil. Es gibt danach keine bösen Überraschungen nach Erhalt der Geräte. Deshalb gilt: Ein Testset sollte deswegen gleich beim Einholen des Angebots abgefragt werden

Ein seriöser Anbieter wird Ihnen gern ein kostenloses Testset zur Verfügung stellen. Schließlich sollen Sie von der Qualität des Gruppenführungssystems überzeugt sein, bevor Sie es bestellen. 

 

Fazit: Der 9-Punkte-Plan für Tour Guide Systeme

Nehmen Sie sich die nötige Zeit für Ihre Entscheidung für ein Tour Guide System. Der Neun-Punkte-Plan hilft Ihnen dabei, Ihre Argumente zu strukturieren:

  • Wieviele Sender und Empfänger werden für den Gästeführer und die Gäste benötigt?
  • Kann man die Geräte auch mieten?checkliste
  • Sind die Geräte für alle Besucher einfach  zu bedienen?
  • Muss das Ladegerät mobil, fest oder zum Einbau geeignet sein?
  • Was ist das passende Zubehör für die Empfänger und Sender?
  • In welchen Ländern ist das Tour Guide System nutzbar?
  • Wie hoch ist die Betriebsdauer?
  • Wie langlebig sind die Geräte?
  • Welcher Service wird für Reparatur und Akkuwechsel angeboten?
  • Ist das Testen der Geräte vor dem Kauf kostenfrei möglich?

Beachten Sie diese Punkte und kaufen Sie ein Gruppenführungssystem, das Ihren Anforderungen entspricht!

 

Weiterführende Links:

Tourguidesystem: Wann und wo wird es benötigt?

Tourguidesystem: Mieten oder kaufen?

 


Kontakt

Logo Orpheo Tel.: 03643 – 906 2660
E-Mail: info@orpheo-deutschland.com
Anfrage für allgemeine Informationen senden

Kostenfreies & unverbindliches Angebot